Ihr Immobilienmakler berichtet über Weil der Stadt

  1. Die Lage
  2. Die Stadt
  3. Einkaufsmöglichkeiten
  4. Familie und Kinder
  5. Freizeitgestaltung
  6. Regelmäßige Veranstaltungen
  7. Verkehr
  8. Zeitungen

 

1. Die Lage

Weil der Stadt liegt mitten im Grünen, idyllisch im Würmtal direkt am Übergang der Landschaft des Heckengäus in den herrlichen Schwarzwald, und nur 28 Kilometer von der geschäftigen Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. Typisch für den aus Muschelkalk und Lehm bestehenden Boden ist die hügelig, mit Schlehenhecken, Kiefern und Fichten bewachsene, Landschaft. Viele Felder und vereinzelt Streuobstwiesen umgeben die Stadt.

Das Heckengäu, wie die Landschaft rund um Weil der Stadt genannt wird, bietet einen ganz besonderen Naturraum. Menschen haben hier seit Jahrhunderten Steine von den Äckern gelesen und entlang der Ackergrenzen abgelegt. So entstanden Lesesteinriegel, auf denen sich die Hecken gebildet haben.

Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit ihren Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und Hausen ist mit insgesamt rund 18.500 Ein- wohnern die fünftgrößte Stadt im Landkreis Böblingen. Außer dem Landkreis Böblingen grenzen die Landkreise Calw und Enz an.

 

2. Die Stadt

Weil der Stadt liegt mitten im Grünen und doch nur 28 Kilometer von der geschäftigen Landeshauptstadt Stuttgart entfernt: eine ehemalige freie Reichsstadt.

Seit den siebziger Jahren hat die Kernstadt Weil der Stadt starken Zuwachs bekommen:
die vier bis dahin selbstständigen Gemeinden Merklingen, Schafhausen, Münklingen und  Hausen haben sich mit Weil der Stadt zu einer leistungsfähigen kommunalen Einheit vereint.

Sie ist mit ca. 18.600 Einwohnern die fünftgrößte Stadt im Landkreis Böblingen. Angrenzen tun die Landkreise Calw und  auch der Landkreis Pforzheim im schönen Enzkreis.

 

Schon der erste Blick von Weitem ist überaus reizvoll: das mittelalterliche Stadtbild beeindruckt mit historischer Stadtmauer, dem Alten Rathaus, dem historischen Marktplatz mit Keplerdenkmal, den liebevoll gestalteten Fachwerkhäusern, den unterschiedlichsten Museen und den Wehrtürmen wie der Storchenturm, der Rote Turm und der Sailerturm, den malerischen Altstadtgassen, den ehemaligen Klöstern, Kapellen, der Brenzkirche und der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul.


Besondere Bekanntheit genießt die Stadt als Geburtsstadt des berühmten Astronomen, Astrologen und Mathematikers Johannes Kepler (1571 bis 1630), des württembergischen Reformators Johannes Brenz (1499 bis 1570),des Arztes und Schriftstellers Heinrich Steinhöwel (1412-1482) sowie des Theologen und Pädagogen, Bischof von Linz Josef Anton Gall (1748-1807).

Lage

Weil der Stadt liegt im idyllischen Würmtal im Heckengäu, wie die Landschaft um Weil der Stadt genannt wird, direkt am Übergang in den herrlichen Schwarzwald. Das ländliche Heckengäu zeichnet sich durch eine hügelige stark landwirtschaftlich genutzte Landschaft aus mit Korn-, Weizen-, Linsen- und Leinsamenfelder. Das Heckengäu hat seinen Namen von den unterschiedlichsten Hecken, die am Rande von Feldern auf abgelegten Steinen sogenannten Lesesteinriegeln gewachsen sind. Typisch für das Heckengäu ist der Boden aus Muschelkalk und Lehm. Hauptsächlich Streuobstwiesen, Fichten- und Kieferwälder runden die Umgebung um Weil der Stadt ab.

 

3. Einkaufsmöglichkeiten

Traditionell ist Weil der Stadt von mittelständischen Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen geprägt. Viele Einzelhandelsgeschäfte, wie traditionsreiche Bekleidungsgeschäfte,Optiker, Schmuck, Buch- und Schreibwaren, Apotheken, Metzger, Bäcker /Konditoren  mit einladenden Cafés, Friseure, Blumen, Banken, Restaurants mit gutbürgerlicher Küche, Pizzerien und Kneipen verleihen  dem Zentrum die gewisse Note. Zentrumsnah befindet sich ein großes Einkaufszentrum sowie im zentrumsnahen Gewerbegebiet weitereSupermärkte, Schuhgeschäfte, Drogeriemarkt,  Tierbedarf, Getränkehandel, Gartenmarkt, Autohäuser, Baugeschäft,  Heizungs- und Sanitärfirmen, Druckereien, Party-Service,Industrie usw.


Wöchentlich  findet der Wochenmarkt mit Obst und Gemüse, Fisch, Käse, Wurstwaren aus dem Schwarzwald,  Backwaren und Blumen oder vierteljährlich ein Krämermarkt statt.

 

4. Familie und Kinder

Bei näherer Betrachtung zeigt sich Weil der Stadt aber nicht nur äußerst historisch und traditionsreich.

Mit Wohlfühlfaktor zeichnet sich die Stadt Weil der Stadt als Wohnort aus. Junge Familien finden hier das passende Angebot für die eigenen vier Wände wie auch Singles, Paare und Senioren - ob zentral oder ruhig im Grünen gelegen. In zahlreichen Kindergärten und Kita-Einrichtungen, Grund-, Haupt- und Werkrealschulen, Förderschule, Realschule sowie des Johannes-Kepler-Gymnasiums werden die Kinder von klein auf gefördert. Ganztägige Kinderbetreuung wird heute ganz groß geschrieben. Dabei werden die Kinder mit einem Mittagessen verköstigt.

Darüber hinaus werden die Schulen durch einer Kinderuni, der städtischen Musikschule, der Schülerhilfe sowie einer Außenstelle der Volkshochschule Leonberg ergänzt.

Mit vielen Angeboten findet auch die ältere Generation eine hohe Lebensqualität vor. Mit Alten- und Pflegeheimen, ‚Betreutem Wohnen’, verschiedenen Seniorentreffs, der Sozialstation begegnet die Stadt dem Wandel zum Älterwerden.

Eine Grundversorgung ist durch die Niederlassungen allgemeinärztlicher Praxen, einem Hals-Nasen-Ohrenarzt, gynäkologischer, orthopädischer,  internistischer, zahnärztlicher, kinderärztlicher und augenärztlicher Praxen gegeben. Für die kleineren physischen Schäden steht ein ambulantes Reha-Zentrum sowie weitere Krankengymnastikpraxen bereit. Die Nähe zu den umliegenden Krankenhäusern in Calw, Leonberg, Sindelfingen und Böblingen runden die ärztliche Versorgung ab.

Für die Jüngsten Weil der Städter gibt es folgende Betreuungsmöglichkeiten:

  • Kindertageseinrichtung Kindertreff Weil der Stadt, Jahnstraße 5
  • Kinderkrippe Wichteltreff Weil der Stadt, Jahnstraße 8

Für Kindergartenkinder werden folgende Kindergärten angeboten:

  • Kinderkrippe Wichteltreff Weil der Stadt, Jahnstraße 8
  • Katholischer Kindergarten Weil der Stadt, Paul-Reusch-Straße 49
  • Kindertageseinrichtung Kindertreff Weil der Stadt, Jahnstraße 5
  • Kindergarten Rappelkiste Weil der Stadt, Burgunderstraße 42

Schulpflichte Bewohner finden hier ein Angebot an verschiedenen Schulen:

Sonderschule:

  • Peter-Härtling-Schule Weil der Stadt, Jahnstraße 10

Grund- und Werkrealschule:

  • Heinrich-Steinhöwel-Schule Weil der Stadt, Jahnstraße 10

Gesamtschule:

  • Heinrich-Steinhöwel-Schule Weil der Stadt

Grund- und Werkrealschule, Jahnstraße 10

Realschule:

  • Realschule Weil der Stadt, Jahnstraße 12

Gymnasium:

  • Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt, Max-Caspar-Straße 47

 

5. Freizeitgestaltung

Weil der Stadt ist eine sehr lebendige Stadt, die Vieles zu bieten hat.

Sie nutzt ihre lange Vergangenheit und zeigt diese Schätze in den verschiedensten Museen wie Stadt-, Kepler-, Narrenmuseum usw. Regelmäßig finden Stadtführungen mit den Nachtwächtern  zu den unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten statt sowie auch die Begehung des Kirchenturmes der Sankt Peter und Paul Kirche. Auch die Natur kann in Führungen erkundet werden z.B. verschiedene Pflanzen, Vögel oder Fledermäusen. Der Gewerbeverein sorgt für Aktionen wie den Weihnachts-, den Oster-, den Kunsthandwerker-, den Bauernmarkt, Kinderkleidermarkt, usw.

Auch die Vereine bieten abwechslungsreiche Veranstaltungen wie Maibaumstellen, Fasnetsaison mit großen Umzug, Sonnwendfeier an der Stadtmauer, Musikerfest, Kunstaustellungen, Weinbrunnenfest, Spitl Live - Livemusikfestival, Fußball- oder Tennisturnieren usw.

Über zu wenig Freizeitangebote kann sich Weil der Stadt wahrlich nicht beklagen: rund 140 verschiedene Vereine aus allen Stadtteilen bieten vielfältige Aktivitäten über das ganze Jahr hinweg. Vereine für Sport wie Fuß-, Hand- und Faustball, Turnen, Breitensport, Tennis, Schwimmen im städtischen Hallenbad, wie Musikverein, Grafitypark, Radsport, Obst- und Gartenbau, Kleintierzuchtverein, Natur, Chorvereinigung, Hausmusik,  Kultur oder Kunst, Reitsport. Weitere Möglichkeiten den Alltag hinter sich zu lassen und die Welt zu erkunden, bieten die Möglichkeiten Wandern zum Beispiel ins nahe gelegene schöne Monbachtal, Radwanderungen, Spaziergänge auf den Spuren von Johannes Kepler auf dem Johannes-Kepler-Planetenweg und der Sternwarte. Daneben tragen schön gestaltete Spielplätze, Jugendtreffs und Jugendhaus zu einem hohen Freizeitwert für Kinder und Jugendliche bei.

In den Kirchlichen Aktivitäten finden besonders ältere Menschen ihren Freizeitausgleich mit Seniorennachmittage, mit Malen und Tanzen.

Wer Filme liebt, für den ist das Weil der Städter Kino genau das Richtige. In 3 Vorführräumen werden die unterschiedlichsten Filme gezeigt. Wer sich nicht an der frischen Luft bewegen will und kann, hat die Möglichkeit, seine Muskeln  in einem großen Fitnessstudio zu trainieren.

Schnell ist man auch in der Goldstadt Pforzheim im Schmuckmuseum oder in Calw auf den Spuren von Hermann Hesse, im Schwarzwald

6. Regelmäßige Veranstaltungen

Die wichtigste Veranstaltung in Weil der Stadt ist die Weiler Fasnet – die fünfte Jahreszeit!

Wie aus alten Dokumenten entnommen werden konnte haben es die Weiler im Mittelalter sehr mit ihren Feiern übertrieben. Heute besteht die Narrenzunft aus den Maskengruppen Bären, Hexen, Schellenteufel, Schelme, Schlehengeister, Steckentäler und den Gruppen AHA-Ballett, Clowns, Narrenkapelle, Siebenerrat, Spicklingsweiber, Zigeuner.

  • 11.11. Saisoneröffnung
  • Schmutziger Donnerstag (Schmotziger)
  • Faschingssonntag
  • Großer Umzug um 14.00 Uhr

Zum Umzug strömen mehrere Zehntausend Gäste in die Stadt. Der Umzug ist einer der längsten Fasnet-Umzüge überhaupt und besteht aus verschiedenen beeindruckend geschmückten Wägen,

Musikkapellen und Maskengruppen und führt durch den historischen Stadtkern.

  • Der Ostermarkt ist ein Krämermarkt der Ostermontag auf dem Marktplatz stattfindet.
  • Traditionell wird am 1. Mai pünktlich um 10.00 Uhr der Maibaum auf dem Marktplatz aufgestellt. Anschließend wird zur Hocketse rund um den Maibaum geladen.
  • Mitte Mai findet das Frühlingsfest vor der Stadtmauer statt.

Zwei Tage lang läd die Stadtkapelle mit viel Musik dazu ein.

  • Kunsthandwerkermarkt
  • Mitte Juni wird eine Sommerwendfeier am Königstor veranstaltet.
  • Ende August steigt das Zigeunerfest im Spitalhof
  • Kepler Weihnachtsmarkt

Dieser Weihnachtsmarkt ist der größte zweitägige im ganzen Heckengäu. Er findet in der wunderbaren historischen Kulisse der Altstadt statt.

Um Die St. Peter und Paul Kirche hat sich der Mittelaltermarkt niedergelassen und auf dem Marktplatz präsentieren sich die Kunsthandwerker. Neu ist der Wichtelwald für Kinder.

 

7. Verkehr

Weil der Stadt hat eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung mit Anschluss an das S-Bahnnetz (S6 von/nach Stuttgart und Böblingen) sowie drei Autobahnanschlüsse, die in kurzer Zeit erreichbar sind. Busverbindungen erweitern das Verkehrsnetz zwischen den Ortsteilen sowie nach Calw, Bad Liebenzell, Böblingen und Pforzheim.

Über die Bundesstraße 295 (Stuttgart – Calw) ist Weil der Stadt an das überregionale Straßen – und Autobahnnetz angeschlossen.

Der Bahnhof liegt an der württembergischen Schwarzwaldbahn und ist mit der S-Bahn-Linie S6 an das Liniennetz der S-Bahn Stuttgart angeschlossen. Busse verkehren nach Böblingen, Calw, Bad Liebenzell und Pforzheim.

 

8. Zeitungen

  • Stuttgarter Zeitung mit Regional Teil
  • Stuttgarter Nachrichten
  • Schwarzwälder Bote