Ihr Immobilienmakler berichtet über Heimsheim

  1. Die Lage
  2. Die Stadt
  3. Einkaufsmöglichkeiten
  4. Familie und Kinder
  5. Freizeitgestaltung
  6. Regelmäßige Veranstaltungen
  7. Verkehr
  8. Zeitungen

 

1. Die Lage

Die Stadt Heimsheim liegt in einer reizvollen Natur- und Erholungslandschaft zwischen Nordschwarzwald und Stuttgart, Karlsruhe und Pforzheim, dem sogenannten Heckengäu. Die Landschaft wird von Weißdorn- und Schlehenhecken, Wacholderheiden und Streuobstwiesen geprägt.

Die Nachbargemeinden sind Rutesheim, Renningen, Tiefenbronn, Mönsheim, Friolzheim, Weil der Stadt und Weissach.

 

2. Der Ort

Die herausragenden Merkmale der Stadt Heimsheim sind das Schleglerschloss, das Grävenitzische Schloss, die Zehntscheuer und die Stadtkirche. Die Zehntscheuer wurde im Mittelalter als ein Lagerhaus zur Abgabe und Aufbewahrung der Naturalsteuer Zehnt bezeichnet und die Bezeichnung Schleglerschloss leitet sich vom Schleglerbund ab. Die archäologischen Untersuchungen 1986 und 1987 ergaben jedoch keinen Bezug, da der Bund sich bereits 1396 aufgelöst hatte und damit das Schloss nicht dessen Sitz gewesen sein kann. Das Grävenitzische Schloss verdankt seinen Namen Friedrich Wilhelm von Grävenitz, der das Schloss 1729/30 von dem italienischen Baumeister Paolo Retti auf den Resten einer alten Burg errichten ließ. In der Stadtkirche und im Pfarrhaus wurde 1988 die erfolgreiche ARD-Serie „Oh Gott Herr Pfarrer“ mit Robert Atzorn und Maren Kroymann gedreht. Diese vier Gebäude bilden den Heimsheimer Schlosshof der etwas erhöht mitten in Heimsheim liegt.

Im Graevenitzischen Schloss befindet sich das Rathaus und in der Zehntscheuer wurde die Stadtbücherei eingerichtet.

Das Schleglerschloss – auch Schleglerkasten genannt – wird heute als Vereins- und Bürgerhaus genutzt und steht am Wochenende für private Feiern zur Verfügung.

Das alte Rathaus ist heute die örtliche Polizeidienststelle.

Der Ort ist sehr belebt, gerade an der Hauptstraße, an der sich mehrere Geschäfte befinden und um den Schlosshof tummelt sich die Heimderdinger Bevölkerung.  Der Ort zieht sich durch das Gewerbegebiet bis zur Autobahn entlang des Kotzenbachs hin.

Der Kotzenbach ist ein kleiner Zufluss der Würm der sich durch die Stadt Heimsheim schlängelt.

Die Gewerbegebiete Schafwäsche und Egelsee liegen direkt an der Autobahnanschlussstelle 46 Heimsheim.

 

3. Einkaufsmöglichkeiten

In der Mitte der Stadt befinden sich zwei Bäckereien mit Café, an der Pforzheimer Straße gibt es ein originelles Blumengeschäft und einen Schreibwarenladen mit Kiosk. Landmetzgerei und ein Biobauernhof bieten regionale Produkte. Durch die Verlängerung der Stadt gibt es nun auch einen größeren Lebensmittelmarkt, einen Lebensmitteldiskounter und einen Drogeriemarkt. Diese Märkte liegen nebeneinander und sind aus der Stadtmitte gut zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar.  Weitere Einkaufsmöglichkeiten findet man in Rutesheim, Renningen, Leonberg, Weil der Stadt und Pforzheim.

 

4. Familie und Kinder

Kindergärten und Krippen

  • Kindergarten Bloßenberg
  • Kindergarten Heerstraße
  • Kindergarten Lailberg
  • Kinderkrippe Lerchenrain

 

Schule:

  • Ludwig-Uhland-Schule

 

Grund-, Haupt- und Realschule

          Die Schule hat auch einen Hort, in dem Kinder ab 7 Jahren bis     

          17.00 Uhr betreut werden können.

Ein beliebter Treffpunkt für die Jugend in Heimsheim und Umgebung ist das Jugendhaus. Hier kann Billard, Darts, Air-Hockey, Tischtennis und Tischfußball gespielt werden. Auch diverse Brettspiele können an der Theke ausgeliehen werden. Musik, gemütliche Sofas und das offene Ohr des Stadtjugendreferenten runden den tollen Treff für junge Menschen ab. Außerdem werden regelmäßig Ausflüge und Workshops angeboten. Jeden zweiten Montag finden Veranstaltungen wie Kino oder Turniere statt.

In den Sommerferien dürfen sich Kinder von 8 – 14 Jahren über ein  gut ausgetüfteltes Programm in der Kinderbaustelle freuen.

 

5. Freizeitgestaltung

Westlich von Heimsheim liegen die wunderschönen Naturschutzgebiete Betzenbuckel und die Tiefenbronner Seewiesen. Beide Gebiete laden durch ihre interessante, sehr abwechslungsreiche Landschaft zum Wandern und Verweilen ein.

Durch die ländlich geprägte Umgebung, die sanften Hügel, die Nähe zum Schwarzwald und die an Heimsheim grenzende Enzregion hat man ausreichend Möglichkeiten seinen Drang nach Abenteuern in der Natur zu stillen.

Vor den Toren Heimsheims befindet sich das Barocke Reitzentrum, hier wird in klassischer Dressur und barocker Reitweise unterrichtet. Das Zentrum gehört zum ländlichen Reit-und Fahrverein der Schleglerstadt Heimsheim e.V..

Im nahegelegenen Wurmberg ist ein Indoor-Spieleparadies Kibungo das bei schlechtem Wetter oder für Kindergeburtstage eine Möglichkeit zum Austoben bietet.

Der Wildpark Pforzheim ist bei jedem Wetter einen Ausflug wert und es kommen alle auf ihre Kosten. Liebevoll gestaltete Kinderspielplätze, Streichelzoo, Barfußpfad und Klettergarten bieten für jedes Alter etwas Abenteuer. Der über 16 Hektar große Park hat täglich von 7.00-20.00 Uhr geöffnet und bietet Lebensraum für über 400 zum Teil seltene Säugetiere, Fische, Frösche, Lurche und Vögel aus den verschiedensten Regionen unserer Erde.

In Mönsheim gibt es seit 1969 einen Golfplatz der zwischen 2005 und 2007 saniert wurde und heute Austragungsort für nationale und internationale Meisterschaften ist.

Im geschichtsträchtigen Gasthaus zum Waldhorn finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt, hierfür und für den jährlichen Künstler-Weihnachtsmarkt ist das Waldhorn weit über die Grenzen Heimsheims bekannt.

In der Heimsheimer Bücherei www.biblio-heimsheim.de finden ebenfalls kulturelle Veranstaltungen statt. Kindertheater, Lesungen, Kabarett, Liederabende und Bastelnachmittage.

Kulturell kann man sich in der Stadt auch in folgenden Vereinen engagieren.

  • Die Schlegler
  • Heimatgeschichtlicher Freundeskreis
  • Kunst und Kultur
  • Schleglerhexen

 

Musikalisch wird hier einiges geboten:

  • Jagdhornbläser Heimsheim
  • Förderverein des Musikvereins Stadtkapelle e.V.
  • Streicher Ensemble
  • Gesangverein Liederkranz

 

Da nur in einem gesunden Körper ein gesunder Geist lebt, freuen sich auch folgende Vereine über neue Mitglieder:

  • Karate-Doje
  • Schützenverein
  • Tennisclub
  • Turn-und Spielverein
  • Wanderverein
  • Reitclub Heimsheim
  • Reit-und Fahrverein
  • Levade – Förderverein barocke Reitkunst

 

Schwäbische und internationale Küche findet man in verschiedenen Restaurants und Gasthäusern in und um Heimsheim, einige bieten auch Übernachtungen mit Frühstück an.

Eine Besonderheit sind die Rittermahle im Schleglerkasten, die vier Mal im Jahr angeboten werden.

„Seyd gegrüßt ihr Edelleute, Mägde,

Knechte, Vagabunden
erlebet einen gar unvergesslich Abend

bei Gaumenfreud, Trunk und Kurzweyl.
Begrüßet werdet Ihr eine halbe Stund

vor der 7ten am Abend,
vom gar finster dreinblickenden

Ritter Hans vom Dickenberg“

 

6. Regelmäßige Veranstaltungen

Im März findet das Schlachtfest im Heimsheimer Kasten statt. Ausgerichtet wird es vom örtlichen Sportverein, der auch für das leibliche Wohl sorgt. Livemusik und Schunkelrunden gehören selbstverständlich dazu.

In manchem Juli finden die spektakulären Heimsheimer Schlosshofspiele vor der historischen Kulisse der beiden Schlösser  statt. Dieses Ereignis bietet über drei Wochenenden Attraktionen  wie mittelalterlichem Dorf mit Markt, Gauklern und Theaterstücken.

Mitte Dezember wird ein klassischer Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz  ausgerichtet.

 

7. Verkehr:

Durch die Anschlussstelle, 46 Heimsheim ist die Stadt an die Bundesautobahn 8 und damit an das überregionale Straßennetz angeschlossen.

Die L1180 verbindet über Rutesheim und Leonberg,  Heimsheim mit der Landeshauptstadt Stuttgart.

Über die Buslinien 652/653 nach Leonberg ist Heimsheim an den VVS angebunden. Im Gebiet des VPE verbinden die Linien 652 und 653 die Stadt mit Friolzheim, Wimsheim und Mönsheim. Zudem fährt die Linie 761 über Wurmberg nach Pforzheim.

 

8. Zeitungen:

  • Stuttgarter Zeitung und Pforzheimer Zeitung
  • Zudem wird das Mitteilungsblatt „Heimsheim Aktuell“ und das „Heimsheimer Stadtjournal“ angeboten.