Ihr Immobilienmakler berichtet über Stuttgart-Botnang

  1. Die Lage
  2. Der Ort
  3. Einkaufsmöglichkeiten
  4. Familie und Kinder
  5. Freizeitgestaltung
  6. Regelmäßige Veranstaltungen
  7. Verkehr
  8. Zeitungen

 

1. Die Lage

Mitten im Wald liegt das sagenumwobene Botnang, ein Stadtteil der Landeshauptstadt Stuttgart, fast idyllisch in einem Tal zwischen den Stadtteilen Kräherwald, Wildpark und dem Feuerbacher Tal.

Angrenzen sind außer Stuttgart und Feuerbach auch Weilimdorf, Gerlingen, Büsnau und Vaihingen. In, um oder gar unter dem Ort fließen der Buberlesbach, der Sommerhaldenbach, der Metzgerbach und der Knaupenbach.

 

2. Die Stadt

Wer in der Natur leben aber gleichzeitig die Vorzüge einer Stadt nicht missen möchte, findet hier den idealen Wohnort. Der Bezirk liegt umgeben von Wald, mit der Stadtbahn nur ein paar Minuten von der Stuttgarter Innenstadt entfernt. Der Stadtteil ist ein Wohnstandort mit hoher Lebensqualität.

Der Wald sicherte jahrhundertelang das Auskommen der Bewohner, er lieferte Holz, Wasser und Rohstoffe, die das ehemaliger Bleicherdorf der Städte Ludwigburg und Stuttgart für das Bleichen und Waschen der Wäsche benötigten. Bis zur Industrialisierung spielte aber auch die Landwirtschaft und der Weinbau eine große Rolle.

Der alte Ortskern rund um die Auferstehungskirche erinnert an die bäuerliche Vergangenheit. Die Kirche wurde nach dem Zweiten Weltkrieg auf den Ruinen der alten Dorfkirche aufgebaut.

Etwas oberhalb der Kirche, ebenfalls in der Eltinger Straße, steht die Bäckerei der Familie Kliensmann, dieser entstammt der ehemalige Fußballweltmeister und Bundestrainer Jürgen Kliensmann.

Auch wenn heute moderne Wohngebäude und gepflegte Einfamilienhäuser an den Hanglagen das Ortsbild prägen, hat der Ort viel seines dörflichen Charakters erhalten können. Das Wappen Botnangs zeigt einen Eber, das eigentliche Wahrzeichen des Ortes ist aber der Kuckuck.

Einst hatte der Herzog von Württemberg einen Kuckuck rufen hören und wünschte sich daraufhin, daß die Botnanger ihm das Nest des Vogels beschaffen. Er wußte natürlich, daß das Nest des Vogels der ganze Wald ist, und so mußten sie ihm die Wälder rings um den Ort abtreten.

Ca. 13600 Menschen leben hier und so ein Ort hat selbstverständlich auch eine eigene Hymne:

Fern von Dir, geliebter Jakob, schlägt mein Herz allein für Dich. Schreibe Du so bald als möglich Deiner Katharina Häbich, Totengräberstochter aus Botnang.

En scheena Gruaß von meiner Muadr, ond se schickt en Hafa Milch, denn mer ko se nemme braucha, weil a Maus nei gfalle isch.

Karle, schmier Dei Bruscht mit Lädda, ziag Dei Scheißdreckswammes a, daß Du au wia andre Buaba, Scheißdreckslachabutta traga kasch.

 

3. Einkaufsmöglichkeiten

In der neuen Ortsmitte, rund um den Kuckucksbrunnen, befinden sich einige Händler wie Edeka und Lidl, Bäckereien, Metzgereien, Apotheke, eine Filiale der Deutschen Post, Optiker und ein gutsortiertes Buch-und Schreibwarengeschäft. Eine eigene funktionierende Infrastruktur ist der Gemeinde trotz der nähe zur Hauptstadt sehr wichtig.

Samstag ist auf dem Marktplatz ab 7.00 Uhr der Wochenmarkt, hier findet man hauptsächlich biologisch angebaute Produkte aus der Region.

 

4. Familie und Kinder

Es ist niemals zu früh, mit der Bildung und Erziehung von Kindern zu beginnen.

Das Motto der Kita „Kleine Entdecker“ ist nach Maria Montessori „Hilf mir, es selbst zu tun.“ Diese neue und sehr liebevoll eingerichtete Kita legt besonderen Wert auf eine individuelle Förderung.

Hier können verschiedene Förderprogramme wie z.B. Turnen, Musikunterricht oder Ballett zum alltäglichen Programm dazu gebucht werden.

Weitere Kitas sind der evangelische Kindergarten Spitalwald und der katholische Kindergarten St. Clemens.

Die Kirchenhaldenschule ist eine Grundschule die 1971 eingeweiht wurde. Das Eingangsrelief "Mensch und Umwelt" hat der Bildhauer Hubert Albert Zimmermann künstlerisch gestaltet. Der Schulhof wurde mit Hilfe der Schüler im Jahr 2000 umgestaltet. Neben Kletter-, Balancier- und Rutschmöglichkeiten wurde auch ein Dschungelpfad, ein Fußballplatz sowie ein Schulgarten angelegt. Die Franz-Schubert-Schule ist ebenfalls eine Grundschule und wurde in dem Jahr in dem die Titanic mit einem Eisberg zusammenstieß, eröffnet. Dies geschah 1912 und seither ist viel in und mit dem Gebäude passiert.

Den Schwerpunkt hat die Schule auf den Erwerb der Lesekompetenz gelegt. Dazu gibt es besondere Angebote wie Vorlesetage, Lesewettbewerb, Lesetraining und Literaturlesungen.

Botnang ist außerdem der Sitz der Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart.

Weiterführende Schulen befinden sich in der benachbarten Hauptstadt Stuttgart.

In der Freizeit dürfen sich die Kids in der Jugendfarm oder im Jugendtreff austoben. Die Robinson Jugendfarm ist für Kinder von 6- 15 Jahren täglich geöffnet und bietet Abenteurern ein vielfältiges Programm.

Die Farm ist eine pädagogisch betreute Einrichtung deren Ziel es, Kindern einen natürlichen Spielraum zu bieten. Spielsinn, schöpferisches, handwerkliches und körperliches Geschick, der Umgang mit Tieren, Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Gemeinschaftssinn werden hier gefördert. Zusätzlich wird zu der täglichen Betreuung eine Ferienbetreuung angeboten.

Der Jugendtreff bietet außer den Aktivitäten für Jugendliche von 12-18 Jahren auch einen Kindertreff für 6-12 jährige an.

Während die älteren Billard spielen und Musik hören, dürfen die Jüngeren unter Anleitung kreativ werden oder Tischtennis spielen.

 

5. Freizeitgestaltung

In und um Botnang gibt es viele Freizeitmöglichkeiten sowie ein lebhaftes Kultur- und Vereins-leben mit Angeboten für jedes Alter.

Zum Beispiel einen Spaziergang direkt von der Haustür aus, hinauf zum Kräherwald mit seinem gut ausgebauten Wegenetz . Hier gibt es auch einen Trimm-Dich-Pfad und einen Waldspielplatz mit Grillstellen. Über die Waldwege sind Feuerbach und der Killesberg gut zu erreichen. Der Kuckucksweg führt auch ein Stückchen durch den Kräherwald.

Schloss Solitude bietet sich für einen Ausflug mit Weitblick an. Das Lustschloss sollte damals schon der Ruhe und Erholung dienen und das findet man dort heute oft noch vor.

Einmalig schön und wunderbar gelegen ist das Bärenschlösschen mit seinen Parkseen. Im Schlösschen ist ein Ausflugslokal das außer Montags immer geöffnet ist. Um die Seen kann man prima wandern, joggen oder biken. Der angrenzende Rot- und Schwarzwildpark lockt ebenfalls das ganze Jahr Besucher an.  Zwischen den beiden Schlössern wurden einige Spiel- und Grillplätze sowie ein Naturlehrpfad angelegt.

Wer den Aufstieg nicht scheut wird den Ausblick vom Birkenkopf nicht so schnell vergessen. Bei klarer Sicht ist die Weite sensationell, vom Schwarzwald über die Schwäbsiche Alb bis ins Unterland. Der Berg wuchs von 1953-57 um ca. 40 Meter , er entstand aus dem Trümmerschutt der Stadt Stuttgart der nach dem zweiten Weltkriegs anfiel, weshalb er auch liebevoll „Monte Scherbelino“ genannt wird. Außer der Sicht bietet der Berg, durch die Trümmer auch ein kleines Kletter-Abenteuerland für Kinder.

Botnang hat durch die Vereine MTV und ASV zwei Freibäder die auch für Nichtmitglieder zugänglich sind. Der MTV hat seinen Hauptsitz am Kräherwald dort sind eine Sporthalle, zwei Gymnastikhallen, Ballettsaal, Krafttrainigsraum, Fußball- und Basketballplätze, Leichtathletikanlage, gutbürgerliche Gaststätte, Biergarten und ein Tagungsraum untergebracht. In der Furtwängler Straße ist das beheizte Freibad des Vereins mit Liegewiesen, Beach-Platz und Sportplätzen, eine zusätzliche Sporthalle, Fitness-Studio "MoTiV", Wellnessbereich, Tennisplätze und Gaststätte beheimatet.

Der ASV hat seine Wirkungstätten außer am Freibad „ASV-Quell“ in der Ballsporthalle und in der Turnhalle der Kirchhaldenschule.

Der Sportpark Himmerreich ist das Vereinsgelände der SKG Botnang dieser Verein hat außer Sportarten wie Badminton, Faustball, Klettern, Turnen, Skifahren, Fußball, Gymnastik und Radfahren auch das Singen im Chor im Programm.

 

6. Regelmäßige Veranstaltungen

Zum 1. Mai veranstaltet der Gewerbeverein einen Maimarkt.

Anfang Juni findet am Sportpark Himmerreich ein Sommer- und Kinderfest mit Minimarathon und Volkslauf statt.

 

7. Verkehr

Der Ort liegt bei der Landesstraße 1187/ Wildparkstraße der Verbindung von Stuttgart nach Leonberg. Die Wildparkstraße ist der Autobahnzubringer der Autobahnen A81 und A8. Für den öffentliche Nahverkehr sind die Stuttgarter Straßenbahnen zuständig.

 

8. Zeitungen

  • Stuttgarter Zeitung