Ihr Immobilienmakler berichtet über Schöckingen

  1. Die Lage
  2. Der Ort
  3. Einkaufsmöglichkeiten
  4. Familie und Kinder
  5. Freizeitgestaltung
  6. Regelmäßige Veranstaltungen
  7. Verkehr
  8. Zeitungen

 

1. Die Lage

Der kleinste Ortsteil der Großen Kreisstadt Ditzingen ist der historische Flecken Schöckingen. Mitten im fruchtbaren Strohgäu liegt der idyllische Ort zwischen Hemmingen und Münchingen, Hirschlanden, Höfingen und Heimerdingen, umgeben von Wiesen, Feldern, Äckern und Wäldern.

 

2. Der Ort

Erstmals erwähnt wurde die Gemeinde im Jahre 814 im „Lorscher Codex“. Im Mittelalter gehörte es zum Einflußbereich der Herren der benachbarten Nippenburg. Der kleine Ort hat inzwischen um die 1500 Einwohner, die die Ruhe, die Überschaubarkeit und die Nähe zur Natur genießen.

Durch guten Böden und umfangreichen Waldbesitz gesegneten, war das Dorf schon immer ehr wohlhabend was man dem Ortskern ansieht. Heute ist der Ortskern mit der Schlossstraße sehr gelungen saniert und dem heutigen Wohnbedarf angepaßt, hier reihen sich wunderschöne Fachwerkhäuser aneinander. Das Alte Rathaus in dem sich heute ein Kulturhaus und die Bibliothek befinden, das evangelische Pfarrhaus das der Leonberger Steinmetz Jeremias Schwarz mitgestaltet hat und das Firstständerhaus bei dem zum Bau ein durchgängiges Baumstück vom Erdgeschoss bis zum First verwendet wurde, einige Bauelementen stammen aus dem 15. Jahrhundert. Ebenfalls in der Schlossstraße steht die burgartige Schlossanlage bestehend aus dem sogenannten Neuen Schloss, einem mehrteiligen Gebäudeensemble sowie einem nahe gelegenem Hinteren Schloss.

Das Schloss Schöckingen wurde vom 15. Bis ins 18. Jahrhundert von den Freiherren von Gaisberg-Schöckingen erbaut. An das Neue Schloss schließt sich ein weitläufiger Landschaftspark mit kleinen Teichen und einer Wasserfontaine an, zum Teil ist es noch von Wassergräben umgeben.  Das Schloss, welches sich in Privatbesitz befindet, ist gelegentlich bei Veranstaltungen für die Öffentlichkeit zugänglich. Wer durch die Straßen und Gassen des Dorfes schlendert kommt sich vor wie in eine anderen Welt versetzt, die Häuser wirken zum Teil wie verwunschen, manche sind sehr mit Grün bewachsen andere haben beeindruckende Innenhöfe und liebevoll angelegte Gärten. Nicht umsonst wird die Gemeinde als eine der schönsten des Landes bezeichnet.

 

3. Einkaufsmöglichkeiten

Ländlich sind hier auch die Einkaufsmöglichkeiten, einige Bauernhöfe führen Hofläden z. B. die Talmühle. Im Ort gibt es einen Bäcker, eine Gärtnerei und zwei Bankfilialen mit Bankautomaten. Der nächste Einkaufsmarkt befindet sich im Nachbarort Hirschlanden. Weitere Geschäfte findet man in Ditzingen und Leonberg.

 

4. Familie und Kinder

„Sage es mir und ich werde es vergessen. Zeige es mir und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun und ich werde es können.“ Konfuzius

In diesem Zitat werden die Schwerpunkte des Brechloch-Kindergartens benannt. Der Kindergarten kann bis zu 66 Kindern zwischen 2 und 6 Jahren bei der Erziehung zu Selbständigkeit unterstützen.

Die Theodor-Heuglin-Schule in Hirschlanden beinhaltet eine Grund- sowie eine Gemeinschaftsschule und eine Werksrealschule.

 

5. Freizeitgestaltung

Der nicht eingetragene Verein „Akars“ – Arbeitskreis Altes Rathaus – der im selbigen seinen Sitz hat sorgt für ein buntes Programm im Ort das auch über die Stadtgrenzen hinaus gerne angenommen wird. Musik, Literatur und Vernissagen werden hier von ehrenamtlichen Mitgliedern im Wechsel organisiert. http://www.akars.de/

Dienstag und Donnerstags Nachmittag hat die örtliche Bibliothek im Alten Rathaus geöffnet und überrascht mit einem abwechslungsreichen Literaturangebot interessierte Leser in jedem Alter.

„S’Bänkle“ ist eine Einrichtung für die Jugend in der Freitags Kurse angeboten werden, man kann sich dort aber auch einfach zum quatschen treffen, Musik hören,  kickern, Billard oder Dart spielen.

Der Sportverein SVGG Hirschlanden-Schöckingen hat zwischen den beiden Gemeinden eine schöne Sportanlage der „Seehansen” ist ein offenes Gelände auf zwei Ebenen mit einem Rasenspielfeld, 2 Kunstrasenfelder, Leichtathletischer Anlage für den Vereins- und Schulsport, eine 3-teilige Sporthalle sowie dem Vereinsheim. Das obere Areal umfasst eine Tennisanlage des TC Hirschlanden, zwei Kunstrasenspielfelder, die dreiteilige Sporthalle Seehansen (Alfred-Fögen-Halle) mit innovativer Bewegungslandschaft, 7m hoher Kletterwand sowie einer der schönsten Gymnastiksäle im Strohgäu. Hobbyläufer halten sich auf der durch das Gelände führende „Finnen-Bahn“ gelenkschonend fit.

Naherholung ist in Schöckingen nicht nur ein leerer Begriff, das Streifen durch das Örtchen ist ein wahrer Augenschmaus und das umliegende Gäu lässt den gewillten Wanderer gern weiter Touren durch die Gegend wagen. Der Hühner- und der Heimderdinger Wald spenden bei Bedarf etwas Schatten ansonsten bietet sich das Glemstal hervorragend für Wanderungen und Radtouren an.

Wasserfreunde dürfen sich im Freizeitbad mit Außenbecken in Münchingen oder im Hallenbad in Ditzingen vergnügen.

Die äußerst attraktive Golfanlage Schloss Nippenburg gibt Golfern die Möglichkeit eine entspannte Runde auf der von Golflegende Bernhard Langer gestalten Anlage zu spielen.

 

6. Regelmäßige Veranstaltungen

Die Schöckinger Gastfreundschaft wird jedes Jahr Mitte Juli beim Dorffest im dörflich geprägten Ambiente zelebriert. Schwäbische Gemütlichkeit und Gaumenfreuden für jeden Geschmack lassen das gemeinsame Feiern zu einem besonderen Erlebnis werden.

Das angebotene kulturelle Programm lockt nicht nur Einheimische sondern Besucher aus Nah und Fern an. Ein Luftballonwettbewerb, Hüpfburg und Spielmobil sowie ein Flohmarkt der Bibliothek stehen jedes Jahr auf dem Veranstaltungskalender.

 

7. Verkehr

Über Hirschlanden erreicht man die S-Bahnhaltestelle in Ditzingen mit der Buslinie 623. Für die Verbindung nach an die S-Bahnhaltestelle in Leonberg sorgt die Buslinie 651 über Höfingen.

Die Bundesautobahn 81 kann über die Bundesstraße 10 in Münchingen befahren werden oder über die Umgehungstraße in Hirschlanden und Ditzingen über die Ausfahrt Stuttgart-Feuerbach.

 

8. Zeitungen

  • Stuttgarter Zeitung mit Lokalteil
  • Ludwigsburger Kreiszeitung mit Strohgäu- Ausgabe