Ihr Immobilienmakler berichtet über Heimerdingen

  1. Die Lage
  2. Der Ort
  3. Einkaufsmöglichkeiten
  4. Familie und Kinder
  5. Regelmäßige Veranstaltungen
  6. Verkehr
  7. Zeitungen

 

1. Die Lage

Der schmucke Ort liegt westlich von Ditzingen im ertragreichen Strohgäu zwischen Feldern, Wiesen und Wäldern.  Hirschlanden, Schöckingen, Hochdorf, Hemmingen, Rutesheim und Weissach sind Nachbargemeinden.

 

2. Der Ort

In Heimerdingen haben Mittelalter, Gründerzeit und moderner Wohnungsbau ihre Spuren hinterlassen. Das Ergebnis sind ein dörflicher und ein eher städtischer Teil. Alte Bauernhöfe und Fachwerkhäuser, zum Großteil mit Rücksicht auf die historische Bausubstanz liebevoll saniert, findet man in ruhigen Gassen rund um die Peter und Paul Kirche.  Rosenbewachsene Häuschen und malerische Bauerngärten machen dieses Viertel zu einem wahren Schmuckkästchen. Umliegend schließen sich die jüngeren Wohngebiete und das Gewerbeviertel an. Mittelständische Betriebe zogen erst nach dem Zweiten Weltkrieg hierher und somit hat sich der Ort von einer rein landwirtschaftlichen Gemeinde rasch zu einer ländlichen Wohngemeinde mit mittleren Gewerbebetrieben entwickelt.

Inzwischen hat die eigenständige Gemeinde um die 3500 Einwohner.

 

3. Einkaufsmöglichkeiten

Mit Blick auf das Dorf  und ausreichend Parkplätzen ist in Richtung Rutesheim eine Netto-Filiale mit Bäckerei. In der Ortsmitte ist ein kleiner Tante Emma Laden mit Postfiliale.

Weitere Geschäfte liegen in den umliegenden Gemeinden.

Ein Wochenmarkt findet immer freitags in der Zeit von 09:30 – 12:00 Uhr in der Hindenburgstraße statt.
Neben einem Metzgerwagen gibt es einen weiteren Anbieter mit Feinkost und Käse.

 

4. Familie und Kinder

Die Grundschule Heimerdingen ist eine zweizügige Grundschule und versteht sich als „Familiäre Schule im Grünen“ da sie zwischen Obstwiesen und Wäldern liegt. Die Schülerinnen und Schüler und alle an der Schulgemeinde Mitwirkenden schätzen die familiäre, überschaubare, Geborgenheit gebende Lernatmosphäre an der Schule. Die Schule ist eine Ganztagesschule in Wahlform. Das heißt, dass sich die Eltern der Schülerinnen und Schüler entscheiden müssen, ob die Kinder diese Ganztagsschule an 4 Tagen (Montag – Donnerstag) von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr besuchen oder ob sie nur am Pflichtunterricht teilnehmen.

Weiterführende Schulen sind in Ditzingen.

Kinder ab zwei Jahren bis zum Schuleintritt werden im Kindergarten in der Neue Straße bestens betreut.

In der Kindertagesstätte Wiesenhof werden Kinder schon mit einem Jahr aufgenommen. Impulse für die Entwicklung und das Stärken des Selbstbewusstseins stehen hier an erster Stelle.

Eine tolle Einrichtung ist das Jugendhaus „Downtown“, untergebracht im ehemaligen Postgebäude bietet es Räume für geselliges Beisammen sein, einen Chillout-Room, Billard Zimmer, eine Küche für gemeinsames Kochen, einfach als „Place to be“  für den ganzen Umkreis.

5. Regelmäßige Veranstaltungen

  • Adventsmarkt 11.12.

 

7. Verkehr

Den regionalen Busverkehr hat die Firma Wöhr-Tours übernommen. Sie verbindet per Linienverkehr Flacht, Weissach, Perouse, Rutesheim und Leonberg. Ab Leonberg besteht dann über die S6 eine Anbindung an die S-Bahn Stuttgart. Durch den Ort führt die L1177. Die nahegelegene A8 ist erreichbar über die Anschlussstellen Rutesheim und Heimsheim.

 

8. Zeitungen:

  • Stuttgarter Zeitung