Weil der Stadt

1. Die Lage

Weil der Stadt liegt mitten im Grünen, idyllisch im Würmtal direkt am Übergang der Landschaft des Heckengäus in den herrlichen Schwarzwald, und nur 28 Kilometer von der geschäftigen Landeshauptstadt Stuttgart entfernt. Typisch für den aus Muschelkalk und Lehm bestehenden Boden ist die hügelig, mit Schlehenhecken, Kiefern und Fichten bewachsene, Landschaft. Viele Felder und vereinzelt Streuobstwiesen umgeben die Stadt.

Das Heckengäu, wie die Landschaft rund um Weil der Stadt genannt wird, bietet einen ganz besonderen Naturraum. Menschen haben hier seit Jahrhunderten Steine von den Äckern gelesen und entlang der Ackergrenzen abgelegt. So entstanden Lesesteinriegel, auf denen sich die Hecken gebildet haben.

Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit ihren Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und Hausen ist mit insgesamt rund 18.500 Ein- wohnern die fünftgrößte Stadt im Landkreis Böblingen.
Außer dem Landkreis Böblingen grenzen die Landkreise Calw und Enz an.

2. Einkaufsmöglichkeiten

In der Innenstadt gibt es einige Einzelhandelsgeschäfte – zum Teil mit uralter Tradition. Bekleidungsgeschäfte, Bäcker – und Konditoreien mit Cafes, Buchhandlungen, Schreibwarenläden, Blumengeschäfte, Apotheken. Angrenzend zur Innenstadt befindet ein großes Einkaufszentrum. Im Gewerbegebiet gibt es Autohäuser, einen Drogeriemarkt, ein Geschäft für Tierbedarf und Supermärkte.

Jeden Samstag findet auf dem Marktplatz der Wochenmarkt statt.

Es werden Waren des täglichen Bedarfs wie Obst und Gemüse, Fisch und andere Lebensmittel angeboten. Der Wochenmarkt läd aber auch zum Verweilen und zu einem „Schwätzchen“ ein.

3. Familie und Kinder

Für die Jüngsten

  • Kindertageseinrichtung Kindertreff Weil der Stadt, Jahnstraße 5
  • Kindergärten

  • Kinderkrippe Wichteltreff Weil der Stadt, Jahnstraße 8
    Katholischer Kindergarten Weil der Stadt, Paul-Reusch-Straße 49
    Kindertageseinrichtung Kindertreff Weil der Stadt, Jahnstraße 5
    Kindergarten Rappelkiste Weil der Stadt, Burgunderstraße 42
  • Schulpflichte Bewohner finden hier ein Angebot an verschiedenen Schulen:

    Sonderschule

  • Peter-Härtling-Schule Weil der Stadt, Jahnstraße 10
  • Grund- und Werkrealschule

  • Heinrich-Steinhöwel-Schule Weil der Stadt, Jahnstraße 10
  • Gesamtschule

  • Heinrich-Steinhöwel-Schule Weil der Stadt, Jahnstraße 10
    Realschule Weil der Stadt, Jahnstraße 12
  • Gymnasium

  • Johannes-Kepler-Gymnasium Weil der Stadt, Max-Caspar-Straße 47
  • 4. Freizeitgestaltung

    Weil der Stadt ist eine ausgesprochen lebendige Stadt die vieles zu bieten hat.
    Die Stadt ist zurecht stolz auf seine Vergangenheit und zeigt die Schätze in verschiedenen Museen.
    Das Kepler-Museum
im Geburtshaus von Johannes Kepler

    1571 wurde in diesem Haus der berühmte Astronom und Mathematiker Johannes Kepler geboren. Im heutigen Kepler-Museum wird dessen Leben und Werk im Zusammenhang mit den religiösen und wissenschaftlichen Auseinandersetzungen der Zeit dargestellt.

    Stadtmuseum

    Hier wird die Stadtgeschichte vom frühen Mittelalter bis zum 19.Jahrhundert anschaulich, informativ und vergnüglich dokumentiert.

    Narrenmuseum der Narrenzunft “AHA” Weil der Stadt

    Das Museeum ermöglicht einen virtuellen Gang durch die Weiler Fasnet. Geschichtliche Entwicklung und Maskengruppen in Lebensgröße zeigen, wie die Fasnet in Weil der Stadt gefeiert wurde und wird.
    Handpuppenmuseum

    Das kleine aber feine Museum ist liebevoll gestaltet und stellt über 60 faszinierend gestaltete Handpuppen der weltberühmten Hohnsteiner Puppenbühne aus. 
Die “Weiler Clowns” führen regelmäßig Theaterstücke mit den Handpuppen auf.

    Sternwarte & Kunstforum

    Eine Sternenführung in der Johannes-Kepler-Sternwarte ist immer ein lohnendes Vorhaben. Die Sternwarte befindet sich auf dem Dach des Johannes-Kepler-Gymnasiums. Für ein abwechslungsreiches Programm in Sachen Kultur sorgt das Kunstforum Weil der Stadt, dies ist ein Kunstverein, der sich der Förderung der bildenden Kunst verschrieben hat. Er ist weit über die Stadtgrenzen hinaus für seine niveauvollen und spannenden Ausstellungen bekannt. Dazu gehören: Malerei, Grafik, Skulptur, Installation, Medienkunst und vieles mehr. Die Ausstellungsorte sind in der Regel die Wendelinskapelle in Weil der Stadt und das Steinhaus in Merklingen. Für den direkten Draht nach Hollywood sorgt das Kino-Center in Weil der Stadt. Ein kleines Kino in der Altstadt bietet stets aktuelle Filme, familienfreundliche Preise und kostenlose Parkplätze.

    Sport

    Für Freizeitkicker stellt Weil der Stadt drei Bolzplätze zur Verfügung und für Biker gibt es eine Dirtbike-Strecke.
    Sechs Spielplätze in und um Weil laden zum Toben ein. Heranwachsende finden im Kids-und Jugendcafe Weil der Stadt und im Jugendhaus Kloster Unterhaltung. Über einen Besuch freut sich auch das Team des Hallenbads. Dort werden, außer 28,5 Grad Wassertemperatur, auch eine Liegewiese zwischen Palmen angeboten.

    Weil der Stadt hat für Sportler noch einige andere Angebote wie z.B. ein Beach-Volleyballfeld, ein Faustballstation und das Würmtalstation mit Fußballplätzen und Tartanbahn. Für die Freunde der gelben Filzkugel gibt es in Weil der Stadt eine Tennishalle und Tennisplätze. Die Sportvereinigung Weil der Stadt ist der örtliche Sportverein, er hat außer Tennis und Faustball die Abteilungen, Breitensport, Fußball, Leichtathletik, Schwimmen, Tischtennis und Turnen.

    Heckengäu

    Das Heckengäu bietet wunderbare Möglichkeiten den Alltag hinter sich zu lassen. Ob mit dem Fahrrad, zu Fuß oder hoch zu Roß, auf gut ausgeschilderten Strecken und Rundwanderwegen finden sich abwechslungsreiche Pfade rund um Weil der Stadt.
    Zum Beispiel gibt es den Johannes-Kepler-Planetenweg, der führt von Weil der Stadt nach Tiefenbronn und macht die Abmessungen im Weltall in einem Modell erleb- und begehbar. Ein weiterer schöner Wanderweg führt von Bad Liebenzell durch das Monbachtal über den Büchelberg nach Weil der Stadt.

    Weitere Attraktionen finden sich in der nahegelegenen Goldstadt Pforzheim, dort werden wertvolle Schätze im Schmuckmuseum präsentiert. Calw bietet sich für einen Spaziergang auf den Spuren von Hermann Hesse an.

    5. Regelmäßige Veranstaltungen

    Die wichtigeste Veranstaltung in Weil der Stadt ist die Weiler Fasnet – die fünfte Jahreszeit!
    Wie aus alten Dokumenten entnommen werden konnte haben es die Weiler im Mittelalter sehr mit ihren Feiern übertrieben. Heute besteht die Narrenzunft aus den Maskengruppen Bären, Hexen, Schellenteufel, Schelme, Schlehengeister, Steckentäler und den Gruppen AHA-Ballett, Clowns, Narrenkapelle, Siebenerrat, Spicklingsweiber, Zigeuner.

    6. Weilemer Fasnet

    Fastnetsumzug in Weil der Stadt

    Schmutziger Donnerstag (Schmotziger)
    Faschingssonntag
    Großer Umzug um 14.00 Uhr

    Zum Umzug strömen mehrere Zehntausend Gäste in die Stadt.
    Der Umzug ist einer der längsten Fasnetsumzüge überhaupt und besteht aus verschiedenen beeindruckend geschmückten Wägen,
    Musikkapellen und Maskengruppen und führt durch den historischen Stadtkern.

    Der Ostermarkt ist ein Krämermarkt der Ostermontag auf dem Marktplatz stattfindet.
    Traditionell wird am 1. Mai pünktlich um 10.00 Uhr der Maibaum auf dem Marktplatz aufgestellt. Anschließend wird zur Hocketse rund um den Maibaum geladen.

    Mitte Mai findet das Frühlingsfest vor der Stadtmauer statt.
    Zwei Tage lang läd die Stadtkapelle mit viel Musik dazu ein.

    Kunsthandwerkermarkt

    Mitte Juni wird eine Sommerwendfeier am Königstor veranstaltet.
    Ende August steigt das Zigeunerfest im Spitalhof

    Kepler Weihnachtsmarkt

    Dieser Weihnachtsmarkt ist der größte zweitägige im ganzen Heckengäu. Er findet in der wunderbaren historischen Kulisse der Altstadt statt.

    Mittelaltermarkt

    Um Die St. Peter und Paul Kirche hat sich der Mittelaltermarkt niedergelassen und auf dem Marktplatz präsentieren sich die Kunsthandwerker. Neu ist der Wichtelwald für Kinder.

    7. Verkeher

    Über die Bundesstraße 295 (Stuttgart – Calw) ist Weil der Stadt an das überregionale Straßen – und Autobahnnetz angeschlossen.

    Der Bahnhof liegt an der württembergischen Schwarzwaldbahn und ist mit der S-Bahn-Linie S6 an das Liniennetz der S-Bahn Stuttgart angeschlossen.
    Busse verkehren nach Böblingen, Calw, Bad Liebenzell und Pforzheim.